Qualitätskriterien im Anlagenbau

Steuerungsanlagen gehören in den Anlagenbau und müssen die Qualitätskriterien erfüllen. Sie sind innerhalb der Elektrotechnik immer die Komponenten, die den höchsten Automatisierungsgrad haben. Die Anzahl der Teile im Anlagenbau, die über die zentrale Leitstelle perfekt gesteuert werden, reicht hierbei in den dreistelligen Bereich.

Kompetenter Ansprechpartner

Wer im Anlagenbau Steuerungsanlagen benötigt, sollte sich einen kompetenten Ansprechpartner suchen. Ein Profi, der erstklassige Schaltanlagen für die Automatisierungsanlagen realisieren kann, ist hier entscheidend. Für die Anlagen und Maschinen ist der Chef selbst der Spezialist, aber für die Schaltanlagen sollte man sich einen Fachbetrieb auswählen. Dieser schafft Anlagen, die für viele Einsatzzwecke nach den Vorgaben der Kunden kreiert werden. Alles unterliegt hierbei strengen Qualitätskontrollen und Prüfungen. Die moderne Schalt- und Anlagentechnik ist daher nicht mehr wegzudenken aus allen möglichen Branchen.

Umfangreiches Leistungsspektrum

Die Anlagen schaffen ein umfangreiches Leistungsspektrum. Alle Projekte im Steuerungsbau können so verwirklicht werden. Von der jeweiligen Materialbeschaffung bis hin zu der Prüfung läuft alles optimal im Anschluss. So kann der Betrieb die vielfältigen Möglichkeiten samt aller moderner Technologien adäquat nutzen. Full Service ist bei den Anlagen daher wichtig. Das heißt, alles muss aus einer Hand beginnen und die schnelle Beschaffung des Materials ist nur ein Punkt. Die Hundertprozentprüfung und auch die Auslieferung der Anlagen werden beim Full Service übernommen. Gebaut werden die Anlagen nach den Vorlagen des Kunden.

Intensiver Daten- und Informationsaustausch

Der Bau des Projektes beginnt immer mit dem intensiven Daten- und Informationsaustausch. Die Experten beraten gerne im Bereich des Steuerungsbaus und helfen bei diesem Fachgebiet weiter. Der Fachmann erhält beispielsweise spezielle Aufbaupläne, Materialstücklisten und die gewünschten Maße. Durch diese Informationen weiß der Hersteller dann, wie der Schaltschrank letztendlich aussehen soll. Dann wird alles einer kritischen Prüfung unterzogen und die Pläne werden exakt umgesetzt. Teilweise besteht noch Optimierungsbedarf und es wird nachgebessert. Allgemein geschieht der Steuerungsbau immer nach all den strengen Prüfkriterien. Die technischen und die baulichen Fragen müssen im Vorfeld geklärt werden. Aber auch die fertige Anlage untersteht den strengen Kontrollen.

Der Kunde erhält immer nur die Lösungen, die allen spezifischen Anforderungen und auch den erforderlichen Normen exakt entsprechen. Die Normen sind beispielsweise die DIN EN 61439 und die DIN EN 60204. Aber auch nach CSA, UL, cUL, NFPA und NEC wird konzipiert. Auch die Kriterien für die Umsetzung der EMV-Richtlinie, der Niederspannungsrichtlinie und der Maschinen-Richtlinie muss stimmen. Die Profis haben das nötige Know-how und die lange Erfahrung und somit gelingt immer eine unkomplizierte Zusammenarbeit und eine perfekt zielgerichtete Kommunikation. Es werden Zwischenprüfungen durchgeführt, in denen innerhalb der Produktionskette dann die möglichen Fehler schnell aufgedeckt, erkannt und behoben werden können. Auch die Hundertprozentprüfung wird beim Verlassen jeder Anlage aus dem Werk durchgeführt. Nur wenn diese gelingt, kann die Anlage ausgeliefert werden. Qualität und Sicherheit stehen bei den diesen Anlagen zur Steuerung immer im Vordergrund.

Weitere Informationen zum Thema lassen sich hier oder in diesem Beitrag erfahren.

 

Qualitätskriterien im Anlagenbau
Nach oben scrollen